Der Denker

Konzentration, das Wesentliche, Denken, Gedanken, Antworten

Der Denker ist 2011 entstanden. Ich sehe einen jungen Mann, der an einem Tisch sitzt und denkt. Er sitzt da, die Unterarme abgestützt, die Hände zusammengelegt. Die Schultern entspannt, sein Blick ist ruhig und gedankenvoll auf ein entferntes Ziel gerichtet. Seine strahlend blauen Augen wirken wach. Wie es scheint, ist dieser Mann ganz bei sich angekommen. Ich betrachte das Bild und bekomme Lust, mich dazuzusetzen und Fragen zu stellen. Ja, ich muss gestehen, ich bin neugierig geworden.

Frei III

Tanzen, gluecklich, frei, rotes Kleid, Freude

Ein Pinguin im roten Kleid mit weißen Punkten tanzt sich frei. Was für eine Freude. Heute ist mein Glückstag, ruft Sofie in die Welt hinaus. Ich fühle mich so frei, nein ich bin frei! Ich muss dazu sagen, dass es mir, weiß Gott, nicht immer so gut geht wie gerade jetzt. Heute bin ich so glücklich!

Geschmückt

Elefant, blau, freundlich, Begleiter

Mit einer Breite von 65 cm und einer Höhe von 95 cm hat das blaue Elefantenbild ein großes Format. Ein mächtiges Bild. Im Austausch mit anderen stelle ich fest, dass der blaue Elefant polarisiert. Das hat bestimmt auch mit der Frage – darf ein Elefant blau sein – zu tun. Zum anderen damit, ob man Elefanten überhaupt mag. Ein Elefant ist ein großes und mächtiges Tier. Der Titel „Geschmückt“ symbolisiert für mich Freundlichkeit.

Zusammen

zusammen, gefunden, gegenueber, Paar, Liebe

2011 ist das Jahr der Farbe. Die Sättigung der einzelnen Mischungen kann nicht satt genug sein. Der Pigmentbinder macht seine Aufgabe perfekt. Ich liebe diese Zeit der starken Farben. Alles ist so klar, Akzente sitzen, kein Kompromiss, Grün gehört neben Blau. Mann neben Frau. Frau trägt Kette, Mann den weißen Kragen. Wir gehören zusammen!

Ausblick

Vertrauen, Aufmerksamkeit,

Eine Frau steht in einer schützenden Haltung hinter einem Mädchen. Eine Mutter hält ihre heranwachsende Tochter. Eine erwachsene Frau hält ihr inneres Kind aufmerksam und voller Sorgfalt. Eine große Schwester steht mit ihrer kleinen Schwester vor einem Spiegel. „Ausblick“ habe ich 2007 gemalt. Es macht mir heute, über zehn Jahre später, eine große Freude, es anzuschauen. Der Blick der Frau sowie der Blick des Mädchens scheinen getragen und voll Liebe zu sein. Sie schauen in die Ferne. Der Ausblick – gleichsam Rückblick?